Weltethos für das 21. Jahrhundert

Ulrich Hemel (Hg.), Verlag Herder GmbH, Freiburg 2019, 267 S.

Kategorie

  • Sinn und Werte
  • Haltung und Selbstorganisation
  • Mitarbeiter- und Teamführung/Stakeholder

In Anbetracht der komplexen Herausforderungen ist die Besinnung auf eine gemeinsame Werteebene mehr als sinnstiftend. Basierend auf der Forschung von Prof. Hans Küng zum Thema Weltethos melden sich 17 Wegbegleiter und übersetzen die Idee Weltethos in aktuelle Bezüge.

Dr. Stephan Schlensog, heute Generalsekretär der Stiftung Weltethos, der Mitarbeiter im Projekt Weltethos der ersten Stunde, beschreibt anschaulich die Entwicklung und Notwendigkeit des Projekt Weltethos vom Dialog der Religionen (kein Weltfriede ohne Friede unter den Religionen) bis hin zu Wirtschaftsethik (siehe auch ‚Anständig Wirtschaften‘ Küng 2010). Globale Marktwirtschaft kann nur mit einem ‚ethischen Bezugsrahmen‘ funktionieren.

Der Herausgeber Prof. Ulrich Hemel, seit 2018 Direktor des Weltethos Instituts, gliedert die Beiträge zur ‚reflektierten Weltgestaltung‘ in 5 Kapitel:

  1. 30 Jahre Projekt Weltethos: Ein Panorama der Argumente
  2. Weltethos für die Wirtschaft
  3. Weltethos für die Politik
  4. Weltethos für die globale Zivilgesellschaft
  5. Weltethos in ökologischer Verantwortung und Nachhaltigkeit

Prof. Claus Dierksmeier, der Gründungsdirektor des Weltethos Instituts von 2012-18 gibt praxisrelevante Hinweise für Führungskräfte über Globalität-Verantwortung-qualitative Freiheit und wie ethische Reflektion des Wirtschaftens keine Bürde, sondern eine Befreiung ist. Ein Trend, den er an anderer Stelle so zusammenfasste: ‚Ethics is the new Green‘.

Dr. Christopher Gohl, wohl einer der besten Kenner des Projektes, leistet einen wesentlichen Vergleich zwischen dem Projekt Weltethos und Humanistischem Management und die Verantwortung in der Wirtschaft für Mitwelt, Umwelt und Nachwelt. Jedes Unternehmen könne mit den Weltethos Prinzipien (Menschlichkeit und Goldene Regel) sowie den Weltethos-Werten besser werden.

Dr. Bernd Villhauer ergänzt um wichtige Aspekte der globalen Geldflüsse. Dr. Frieder Glauner beschreibt, wie man ein Wertecockpit umsetzt. Michael Wihlenda gibt Einblicke in das World Citizen School Konzept. Eberhad Stilz (aktueller Präsident der Stiftung Weltethos und früherer Präsident des Verfassungsgerichtes in BW) spricht über Recht und Ethik, Prof. Klaus Leisinger teilt Erkenntnisse aus seiner Forschung über gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen. Diese und weitere renommierte Autoren geben wichtige Impulse zur Realisierung der Idee Weltethos.

Das Buch ist absolut empfehlenswert für Führungskräfte. Es ist vielseitig, hoch relevant und impulsgebend für alle, die Verantwortung tragen.

Go back