Agiler führen

Einfache Maßnahmen für bessere Teamarbeit, mehr Leistungen und höhere Kreativität
Svenja Hofert, ca. 272 Seiten, Springer Gabler (2016)

Kategorie

  • Sinn und Werte
  • Haltung und Selbstorganisation
  • Innovation und Veränderung

Wie können Manager dazu angeregt werden, schnell auf Marktveränderungen zu antworten und ihre Teams möglichst selbstorganisiert und agil zu handeln? Was bedeutet agile Führung und wie kann diese neue Führungsstrategie umgesetzt werden? Diese Fragen beantwortet das Buch von Svenja Hofert ‚Agiler Führen‘.

Agil sein bedeutet schnell auf neue Wendungen dynamischer Umgebung zu reagieren und anpassungsfähig zu sein. Agile Führung umfasst unterschiedliche Methoden und Techniken, die das Team unterstützen, vernünftig auf die Änderungen und Herausforderungen zu antworten. Das Buch gibt einen Überblick über Führungskonzepte und 27 Methoden, die nicht alle neu sind aber im agilen Kontext gesammelt sind und beschreibt die acht Prinzipien agiler Unter-nehmensführung: Commitment, Feedback, Fokus, Kommunikation, Mut, Respekt, Einfachheit und Offenheit. Der wesentliche Auslöser für agile Methoden ist die Erfahrung, dass die früheren hierarchischen und langwelligen Prozesse keine Antworten mehr bieten auf die heutigen sich schnell ändernden Datenmengen und Bedürfnislagen. Deshalb wird nach einer wirksamen Strategie gesucht, mit der agile Menschen (Rekrutierung, Beförderung) und agile Methoden neue Im-pulse in der VUCA Welt (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) leisten. Die agile Führungsstrategie lässt sich als innovatives Führungskonzept bezeichnen, in der das Arbeitsteam wieder einen bedeutenden Platz in der Unternehmensführung bekommt.

Ein agiler Manager sieht die Komplexität der vorhandenen Situation und akzeptiert den raschen Wechsel in den Anforderungen. Eine zentrale Aufgabe ist es, ein Team mit agilem mindset zu entwickeln, die Motivation zu erhöhen und die Verantwortung für den Teamerfolg zu übertragen. Agile Führung wird nicht durch Macht verankert, sondern durch die Gruppe und wechselnde Rollenzuschreibungen.

Agile Führung fordert Werteveränderungen und ein klares Verständnis wie wir führen und wo-nach wir streben. Leider versäumt es die Autorin, einen Bezug zu den wesentlichen Problemen des 21st Jhdts in der Führung herzustellen. So bleibt die Frage, ob es nur darum geht, immer kurzfristiger zu reagieren, oder ob nicht eine klare Ausrichtung auf langfristigen gesellschaftlichen Beitrag manche kurzfristige Hektik in langfristige Profitabilität verwandeln könnte.

Go back